"Das Ziel des Schreibens ist es, andere sehen zu machen." Joseph Conrad

Kleinstadt-Psychogramm

Zuge­ge­ben, ein wenig rei­ße­risch klingt der Titel von Man­ja Prä­kels Debüt­ro­man "Als ich mit Hit­ler Schnaps­kir­schen aß" schon. Doch die 1974 im bran­den­bur­gi­schen Zeh­de­nick gebo­re­ne Jour­na­lis­tin und Musi­ke­rin kehrt mit ihm in die Vor- und Nach­wen­de­zeit ihrer Geburts­stadt zurück und zeich­net poin­tiert das Psy­cho­gramm einer Klein­stadt, wie es so vie­le im Osten gab und gibt. Wei­ter­le­sen →

05. September 2018 von admin
Kategorien: Allgemein, Alltagskultur, Literatur | Schlagwörter: , , , , | Schreibe einen Kommentar

Gundermann

Am tiefs­ten berühr­ten mich die zärt­li­chen, melan­cho­li­schen und zor­ni­gen Lie­der von Gun­der­mann im gleich­na­mi­gen Film von Andre­as Dre­sen, der jetzt in den Kinos star­te­te. Und die klei­nen und gro­ßen zwi­schen­mensch­li­chen Ges­ten sowie die Lie­bes­ge­schich­te. Aber die Sta­si-Geschich­te, die den gan­zen Film wie ein roter Faden durch­zog, an dem das Leben des sin­gen­den Bag­ger­fah­rers qua­si auf­ge­fä­delt wur­de, ließ mich im Kino hin­ge­gen ziem­lich kalt. Wei­ter­le­sen →

24. August 2018 von admin
Kategorien: Alltagskultur, Film | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Egal, was kommt?

Man­che Lebens­träu­me zei­gen sich schon im Kin­der­gar­ten­al­ter. So war es jeden­falls bei Chris­ti­an Vogel, der sei­nen Wunsch nach einer Welt­um­run­dung schon damals in einer Zeich­nung ver­ewig­te. Drei Jahr­zehn­te spä­ter war für den Fern­seh­jour­na­lis­ten genau der rich­ti­ge Zeit­punkt gekom­men, die­se immer wie­der auf­tau­chen­de Visi­on end­lich in die Tat umzu­set­zen. Wei­ter­le­sen →

03. August 2018 von admin
Kategorien: Allgemein, Film | Schlagwörter: , , , , | Schreibe einen Kommentar

Sommerloch

29. Juli 2018 von admin
Kategorien: Allgemein | Schreibe einen Kommentar

Höher, schneller, weiter?

Mit Maschi­nen­ge­räu­schen, zer­split­tern­den Melo­nen und Ball-Jon­gla­ge über­rasch­ten die Pots­da­mer Tanz­ta­ge an ihrem letz­ten Abend. Nach fast vier­zehn Tagen mit unge­mein kon­trast­rei­chem Pro­gramm, das mit dem hoch­en­er­ge­ti­schem Pro­log "Le Grand Con­ti­nen­tal" im Lust­gar­ten begann, fei­er­ten sie ihr tro­pisch hei­ßes Fina­le zwi­schen Wasch­haus-Are­na, fabrik und T-Werk. Wei­ter­le­sen →

11. Juni 2018 von admin
Kategorien: Allgemein, Tanz | Schlagwörter: , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Kühle Leidenschaft

Korea hat eine jahr­tau­sen­de­al­te Tanz­tra­di­ti­on. Und nach­dem bei den Pots­da­mer Tanz­ta­gen 2011 zum ers­ten Mal eine korea­ni­sche Com­pa­gnie in der fabrik zu Gast war, konn­te man jetzt die Cho­reo­gra­fin Bora Kim aus Seo­ul mit zwei ihrer Arbei­ten ken­nen­ler­nen. Und das war eine sehr über­ra­schen­de, inten­si­ve und zugleich unge­mein inti­me Begeg­nung. Wei­ter­le­sen →

07. Juni 2018 von admin
Kategorien: Allgemein, Tanz | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Geordnet chaotisch

Der gewit­ter­schwan­ge­re fünf­te Abend der Pots­da­mer Tanz­ta­ge gehör­te ganz der Per­for­mance­kunst und wur­de aus­schließ­lich von bel­gi­schen Künst­lern bestrit­ten. In der fabrik tra­ten Miet War­lop aus Brüs­sel und im T-Werk der jun­ge Mul­tikünst­ler Lou­is Van­ha­ver­be­ke aus Gent auf. Und in bei­den Vor­stel­lun­gen ent­lud sich kra­chend ein viel­far­big-schil­lern­des Kunst­ge­wit­ter aus Musik, Spra­che, Objek­ten, Bil­den­der und Bewe­gungs­kunst. Wei­ter­le­sen →

04. Juni 2018 von admin
Kategorien: Allgemein, Tanz | Schlagwörter: , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Einfach Fallenlassen

Als "Simp­le Action" bezeich­net die israe­li­sche Cho­reo­gra­fin Yas­me­en God­der ihr Pro­jekt, mit dem sie jetzt bei den Pots­da­mer Tanz­ta­gen gas­tier­te. Ein­ge­la­den wur­de zum ers­ten Mal in einen sakra­len Raum, in die Alte Kir­che am Neu­en­dor­fer Anger, und es hät­te kei­nen bes­se­ren Ort dafür geben kön­nen. Wei­ter­le­sen →

03. Juni 2018 von admin
Kategorien: Allgemein, Alltagskultur, Tanz | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Nichts ist umsonst

Mit Stan­ding Ova­tions began­nen die Pots­da­mer Tanz­ta­ge am 29.  Mai im Hans Otto Thea­ter. Die­se gal­ten der gran­dio­sen Auf­füh­rung der kon­go­le­si­schen Com­pa­gnie Banin­ga aus Braz­za­vil­le, die mit "Mons­tres, on ne dan­se pas pour rien" (deutsch: Mons­ter – wir tan­zen nicht umsonst!)  den Jahr­gang 2018 mit über­bor­den­der Ener­gie eröff­ne­te. Wei­ter­le­sen →

31. Mai 2018 von admin
Kategorien: Allgemein, Tanz | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Potdam tanzt!

Was für ein Auf­takt! Schon die schie­ren Men­schen­mas­sen über­wäl­tig­ten: 150 tanz­ten und über 1.000 schau­ten ihnen dabei gebannt zu. Der Pro­log der dies­jäh­ri­gen 28. Tanz­ta­ge spreng­te wirk­lich alle bis­he­ri­gen Pots­da­mer Tanz-Dimen­sio­nen. Wei­ter­le­sen →

28. Mai 2018 von admin
Kategorien: Allgemein, Tanz | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

← Ältere Artikel