VEB Elfenbeinturm

Häu­ser sind Erin­ne­rungs­spei­cher. Dies trifft ganz beson­ders auf die "Vil­la Ber­glas" in Pet­zow zu. In ihrer über 90-jäh­ri­gen wech­sel- vol­len Geschich­te war das anmu­ti­ge wei­ße Anwe­sen am Schwie­low­see auch Erho­lungs­heim des DDR-Schrift­stel­ler­ver­ban­des. Fünf­und­drei­ßig Jah­re lang trug es den Namen "Fried­rich Wolf".

Jetzt zeigt eine über­aus infor­ma­ti­ve Aus­stel­lung unter dem Titel "VEB Elfen­bein- turm" in der Kul­tur­kir­che Pet­zow unter­schied- liche und durch­aus wider­sprüch­li­che Dimen­sio­nen die­ses Erho­lungs­or­tes: Er war für die Schriftsteller*innen sowohl Rück­zugs­raum als auch "Abhör­mu­schel", Kla­ge­mau­er, Lie­bes­nest und vor allem Text­ma­nu­fak­tur.

Dies kann man auf den fünf­zehn Tafeln der von Maria Bro­sig kon­zi­pier­ten und Simo­ne Ahrend gestal­te­ten Aus­stel­lung nach­ver­fol­gen.

Foto der Villa

Foto: Repro in der Aus­stel­lung

Zeitzeugin*nen wie Bri­git­te Rei­mann, Chris­ta Wolf, Maxie Wan­der, Johan­nes Bob­row­ski, Rai­ner und Sarah Kirsch, Vol­ker Braun, Gün­ter Grass und ande­re kom­men mit­tels eige­ner Tex­te oder von Archiv­ma­te­ria­li­en – wie Abhör­pro­to­kol­len, Post­kar­ten oder Zim­mer­rech­nun­gen – zu Wort.

Dar­aus ent­steht ein span­nen­des (kul­tur-)  poli­ti­sches, lite­ra­ri­sches und nicht zuletzt auto­bio­gra­fi­sches Kalei­do­skop, das Kul­tur- und All­tags­ge­schich­te von 1955 bis 1990 spie­gelt.

Zur Aus­stel­lungs­er­öff­nung am 24. Janu­ar wur­de außer­dem ein Buch prä­sen­tiert, wel­ches das über die DDR hin­aus bekann­te Schrift­stel­ler- erho­lungs­heim in Erin­ne­run­gen und Gedich­ten vor dem Ver­ges­sen bewah­ren will.

Ein Herausgeber*innenkreis um die Pots­da­mer Ger­ma­nis­tin Mar­grid Bircken hat aus in Pet­zow ver­fass­ten oder durch den Ort inspi­rier­ten Tex­ten eine Antho­lo­gie unter dem Titel "Vil­la der Wor­te" zusam­men­ge­stellt. Hier kom­men in Brie­fen, Tage­buch­aus­zü­gen, Gedich­ten oder Pro­sa über fünf­zig Autor*innen zu Wort.

Zwei Fotos mit Brigitte Reimann und Siegfried Pitschmann

Foto: Repro in der Aus­stel­lung

Bri­git­te Rei­mann, die das Schrift­stel­ler­heim auf einer Post­kar­te an Anne­ma­rie Auer als "VEB Elfen­bein­turm" bezeich­ne­te, spie­gelt in die­ser Antho­lo­gie in weni­gen Brief­aus­zü­gen sehr offen, wie hier gelebt, geliebt, gelit­ten, geschrie­ben, gesof­fen und gestrit­ten wur­de.

Und: Nicht nur sie for­mu­lier­te, wie sehr sie die­ser Ort anzog – und abstieß zugleich.

Astrid Priebs-Trö­ger

Aus­stel­lung bis 7. Febru­ar 2016 in der Kul­tur­kir­che Pet­zow

Pet­zow – Vil­la der Wor­te/Das Schrift­stel­ler­heim in Erin­ne­run­gen und Gedich­ten

25. Januar 2016 von Textur-Buero
Kategorien: Ausstellung, Literatur | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert