Die Mischung macht´s

Wie im Bie­nen­stock wim­mel­te es am 8. Mai 2016 im Rechen­zen­trum in der Dor­tu­stra­ße. Zum Tag des Offe­nen Ate­liers hat­te die drit­te und vier­te Eta­ge des ehe­ma­li­gen Zweck­baus  zur Besich­ti­gung der­sel­ben im Rah­men die­ses Pots­dam wei­ten Events ein­ge­la­den. Zum ers­ten Mal übri­gens.

DSC03040

Andre­as Schil­ler: aus Klei­ner Win­ter­rund­gang

Im Rechen­zen­trum konn­te man  gefühlt der Hälf­te der über 130 teil­neh­men­den Künst­ler* innen aus ganz Pots­dam in ihren Ate­liers über die Schul­ter schau­en.

Beid­seits der lan­gen schma­len Flu­re waren "Wabe an Wabe" u. a. die "Frö­sche" von Andre­as Schil­ler, "War­ten" – ein Maga­zin für Gegen­warts­flücht­lin­ge, "Clowns"-Metamorphosen von Juli­us Ruge und Fotos von K. T. Blum­berg und Bar­ba­ra Thie­me, Gemäl­de von Jean­ne Fins­ter­busch oder auch der "Raum für Gedan­ken" von Kath­rin Oll­ro­ge zu sehen.

DSC03043

Juli­us Ruge: Meta­mor­pho­sen

Dazwi­schen gab´s ein Näh­ate­lier, eine nach­hal­ti­ge Holz­bril­len­werk­statt, ein "Schreib­haus" und ziem­lich viel "dings & bums". Letz­te­res war eine Por­zel­l­an­werk­statt glei­chen Namens, die an die­sem Vor­mit­tag lei­der geschlos­sen war.

DSC03047

Jean­ne Fins­ter­busch: L´Invitation au Voya­ge

Nicht alles "hohe" Kunst – aber die vie­len "Kunst­häpp­chen" mach­ten Appe­tit auf mehr. Und die Idee, Kunst und  -gewer­be an einem Stand­ort zu ver­sam­meln macht Spaß und Sinn. In der vier­ten Eta­ge lud auch schon die abwechs­lungs­rei­che Flur­ge­stal­tung zum Ver­wei­len ein.

DSC03048

Flur­ge­stal­tung: Anna Tru­bel

Zwi­schen all den New­co­mern, Start­ups und Hob­by­künst­lern haben auch das "Kom­bi­nat" von Pau­la E. Paul und Sir­ko Knüp­fer, Men­no Veld­huis und das Muel­ler-Mücken­hei­mer Orches­ter alter­na­ti­ver Tanz­mu­sik ihren Raum gefun­den.

DSC03059

Kath­rin Oll­ro­ge: Raum für Gedan­ken

Und weil sich mit­ten­drin auch noch eine Agen­tur für Kunst­Com­merz ange­sie­delt hat, wird letzt­end­lich auch hier der Markt bestim­men, wer und was lang­fris­tig eine Chan­ce hat.

Text und Fotos: Astrid Priebs-Trö­ger

 

08. Mai 2016 von Textur-Buero
Kategorien: Alltagskultur, Ausstellung | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert